Gesellschaft

Die Schweizerische Fachgruppe für Ingenieurgeologie ist eine Vereinigung von Wissenschaftern und Praktikern mit Hochschulausbildung, die im Fachbereich der Ingenieurgeologie tätig sind.

Die SFIG wurde im Jahr 1973 gegründet und nahm im Jahre 1975 ihre Tätigkeit als Tochtergesellschaft der Geologischen Gesellschaft (SGG) und der Schweizerischen Gesellschaft für Boden und Felsmechanik (SBGF) auf.
Seit dem Jahr 1999 ist die SFIG eine von SGG und SBGF unabhängige Fachgruppe.

Als erster Präsident amtierte E. dal Vesco, welcher auch der erste Professor am Lehrstuhl für Ingenieurgeologie an der ETH Zürich war. Aus dem kleinen Kern von 50 Gründungsmitgliedern im Jahre 1973 ist bis heute eine starke Fachgruppe aus über 220 Spezialistinnen und Spezialisten entstanden.

Die SFIG ist die nationale Vertreterin der ''International Association for Engineering Geology and the Environment'' (IAEG). Mit der deutschen und der österreichischen Fachgruppe werden seit 1975 enge Beziehungen gepflegt; ein regelmässiger Erfahrungsaustausch findet im Rahmen der ''Bodensee-tagungen'' statt.

Die SFIG war massgeblich an der Gründung des Schweizerischen Geologenverbandes (CHGEOL) beteiligt und ist dessen Ansprechpartnerin für ingenieur-geologische Fragen.

Zweck der SFIG:

Das macht die SFIG: